Wann ist eine Behandlung sinnvoll?

 bei

  • Taktunreinheiten/ Lahmheiten
  • Widersetzlichkeiten (beim Reiten und/ oder im Umgang)
  • Verhaltensveränderungen
  • Rittigkeitsproblemen
  • Leistungsabfall
  • Schmerzanzeichen
  • nach einem schweren Sturz
  • präventiv (z.B. vor der Turniersaison)

Als Osteopathin verstehe ich mich immer als Teil eines "Hilfepakets" für das Pferd. Ich arbeite nie alleine, sondern immer im Zusammenspiel mit dem Reiter/ Pferdebesitzer, Trainer, Tierarzt, Hufschmied und/ oder Zahnarzt, denn nur so kann dem Pferd optimal geholfen werden. 

 

 

Empfehlenswert ist, sein Pferd ein Mal im Jahr prophylaktisch behandeln zu lassen. So kann schwereren Schäden häufig vorgebeugt werden.